Hinweis in eigener Sache: Möbelspenden

Gelegentlich kommt uns zu Ohren, dass im Wassenberger Stadtgebiet Möbel für Geflüchtete von einem älteren Herren (häufig auch in Begleitung von Geflüchteten) abgeholt werden. Von mehreren Seiten wurde bestätigt, dass sich der betreffende Mann von den Geflüchteten für seine »Dienste« entlohnen lässt.

Wir möchten darauf hinweisen, dass dies nicht im Auftrag oder unter dem Dach des Flüchtlingsnetzwerkes Wassenberg geschieht. Natürlich können und wollen wir die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Einzelner nicht unterbinden, ist diese doch ein wichtiges Element der Integration. Dem Selbstverständnis des Netzwerkes entspricht es allerdings nicht, aus der Situation der Geflüchteten in Wassenberg Profit zu schlagen, deshalb arbeiten wir unentgeltlich für und mit den Geflüchteten.

Wenn Sie also gerne Spenden würden, beachten Sie bitte die Informationen zu den Sachspenden.

Achtung: Seit der Schließung der sog. „Balkan-Route“ kommen kaum noch Geflüchtete nach Deutschland. Durch diese Entwicklung und die enorme Spendenbereitschaft der Wassenberger Bürgerinnen und Bürger und der ansässigen Unternehmen sind die Lagerkapazitäten nahezu völlig ausgelastet; Möbel- und größere Sachspenden können daher momentan leider nicht angenommen werden.

(Stand: 19.06.2016)

 

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.